Die Entstehung des Dorfes
www.Freetz.de
Archäologische Funde in Freetz
Das Biogasgespenst
Kontakt
www.Freetz.de

Freetz.de

Überraschungen bei Samtgemeindewettbewerb der Feuerwehren

Tiste und Klein Meckelsen vorn

07.06.2002


Nicht nur für die deutschen Fußballer bei der Weltmeisterschaft, auch für die Feuerwehren war der 1. Juni Premiere. Da bisher in diesem Jahr keine Wettbewerbe nach den neuesten Bestimmungen in der Börde Sittensen stattfanden, war der Samtgemeindewettbewerb in Ippensen für alle eine Feuertaufe. So gab’s an diesem Nachmittag auch einige Überraschungen in den Platzierungen.


Bei den Wettbewerben auf zwei Bahnen hatten die Gruppen der Samtgemeinde-Wertung unter erschwerten Bedingungen zu kämpfen. Fast allen Gruppenmitgliedern wurde erst kurz vor dem Start die Aufgabe mittels Losentscheid zugewiesen, sodass die Brandschützer hier die Vielfältigkeit der Aufgaben vorher gut geübt haben mussten. Die Wehr Tiste konnte mit einer fehlerfreien Übung bei 400,9 Punkten den Siegerpokal bei der TS 8/8-Wertung mit nach Hause nehmen. Die Favoriten aus Groß Meckelsen waren bei den Zeittakten zwar schneller als der Sieger, doch durch Strafsekunden mussten sie sich in diesem Jahr bei 390,9 Punkten mit dem zweiten Platz begnügen. Den dritten Platz und damit auch die Teilnahme an den Kreiswettbewerben sicherte sich die Gruppe aus Freetz mit 377,4 Punkten. Bei den LF-Gruppen siegten die Kameraden aus Klein Meckelsen mit 421,8 Punkten vor der Sittenser Wehr, die 393,5 Punkte erreichte. Zusätzlich wurde den Klein Meckelsern für die beste Punktzahl der Scheck der Samtgemeinde überreicht. Auf der zweiten Bahn hatten die Gruppen die Möglichkeit, dieselbe Übung in der Wunschformation durchzuführen. Hier waren die Freetzer mit einer fehlerfreien Übung bei 421,8 Punkten die beste Wehr, gefolgt von Sittensen II mit 419,2 Punkten und der Wehr aus Volkensen mit 408,0 Punkten. Bei zwei Zusatzspielen konnten weitere Pokale durch Geschicklichkeit gewonnen werden. So waren beim Basketball die Volkenser und Klein Meckelser mit jeweils neun Treffern die Zielsichersten. Bei dem zweiten Spiel diente ein Stiefel als Wurfgerät. Hier galt es, diesen möglichst weit zu werfen. Die heimische Mannschaft aus Ippensen wurde dabei Sieger. Der stellvertretende Abschnittsleiter Friedhelm Fitschen war nach Ippensen gekommen, um eine Ehrung vorzunehmen. Oberfeuerwehrmann Harry Pahl wurde unter dem Beifall der Gäste die Ehrennadel angesteckt und die Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft überreicht. Die Feuerwehrfrauen hatten für den Nachmittagskaffee eine große Auswahl leckere Torten und Kuchen vorbereitet. Das Feuerwehrfest klang bei schönem Sommerwetter mit einem Dicoabend in der Kartoffelscheune aus.

  

Zurück