Die Entstehung des Dorfes
www.Freetz.de
Archäologische Funde in Freetz
Das Biogasgespenst
Kontakt
www.Freetz.de

Freetz.de

483 Aktive in den Samtgemeinde-Feuerwehren im Dienst

2.174 Einsatzstunden geleistet

05.04.2004


In seinem Jahresbericht stellte Gemeindebrandmeister Arnold Hoppe fest, dass fast alle Wehren Einsätze gefahren haben. Die 483 aktiven Feuerwehrleute waren fast dreimal so häufig zu Brandeinsätzen wie zu Hilfeleistungen ausgerückt, insgesamt gab es 119 Alarmierungen.


Durch den ungewöhnlich heißen Sommer hätten alle Wehren sehr viel mit Stoppelfeldbränden zu tun gehabt, aber auch einige Rundballenlager seien aus ungeklärter Ursache durch Feuer vernichtet worden. In seiner Statistik verzeichnet Hoppe sechs Groß-, elf Mittel- und sieben Klein- sowie vier Entstehungsbrände. Bei den insgesamt 36 Hilfeleistungen wurden die Feuerwehren zu sechs Rettungseinsätzen gerufen, bei denen es galt, Unfallopfer zu retten. "Insgesamt waren in 2.174 Stunden 1.652 Feuerwehrmänner und -frauen im Einsatz. Der entstandene Schaden betrug rund 375.000 Euro, dem gegenüber standen gerettete Werte von etwa 4,8 Millionen Euro." Dabei sei Sittensen bei fast jedem zweiten Einsatz gefordert gewesen und 65 Mal ausgerückt, Klein Meckelsen habe zu 22 Einsätzen alarmiert werden müssen, während Tiste zu acht Einsätzen auszurücken gehabt hätte. Die anderen Wehren hätten alle bis zu fünf Einsätze zu vermelden, mit Ausnahme von Ippensen, die im vergangenen Jahr nicht ausrücken mussten. Der Gemeindebrandmeister bat darum, die jetzt eingerichtete Kleiderkammer von allen Wehren zu nutzen. Neben den vielen Einsätzen hatten sich zahlreiche Feuerwehrleute bei verschiedenen Lehrgängen in Zeven und in der Feuerwehrschule in Loy weiterzubilden. Erfreut war Hoppe auch über die überaus gute Beteiligung am Grundlehrgang. "Wir hatten ganz hervorragende Teilnehmer", freute sich Hoppe. Er legte den Wehren nahe, auch aktiv zu werden und Nachwuchskräfte für einen neuen Grundlehrgang zu werben, um für einen guten Altersdurchschnitt in den Wehren zu sorgen. "Im Moment können wir mangels Beteiligung leider keinen Grundlehrgang anbieten", so der Gemeindebrandmeister. Die Übungsdienste wurden regelmäßig und gut durchgeführt. "Das hat sich bei den vielen Einsätzen ausgezahlt, denn jeder Handgriff saß", lobte Hoppe die Mitglieder der Ortsfeuerwehren. Dazu trugen auch die drei Herbstabschlussübungen in Tiste, Ippensen und Freetz bei. Da es in diesem Jahr wieder um die Teilnahme am Kreisentscheid geht, bat Hoppe alle Wehren, sich sorgfältig und rechtzeitig mit den geänderten Bestimmungen auseinander zu setzten. Die Samtgemeinde-Wettbewerbe werden am 17. Juli anlässlich des 90-jährigen Bestehens der Feuerwehr in Tiste ausgetragen. Zudem werden die Wehren Freetz, Groß Meckelsen und Lengenbostel zu Heimberg-Fuchs-Wettbewerben einladen, während in Vierden bereits nach den neuen Regeln gekämpft wird.

Zurück