Die Entstehung des Dorfes
www.Freetz.de
Archäologische Funde in Freetz
Das Biogasgespenst
Kontakt
www.Freetz.de

Freetz.de

Beide Wehren qualifizieren sich für die Kreiswettbewerbe in Volkensen

Hetzwege und Wittkopsbostel vorn

20.07.2006


(tb). Feuerwehrleute kämpfen im Ernstfall gegen Flammen, retten Menschen und leisten Hilfe. Um für diesen Ernstfall gerüstet zu sein, üben Ortsfeuerwehren regelmäßig und treten in diesen Disziplinen auch gegen andere Ortswehren an.


In der Gemeinde Scheeßel trafen sich jetzt acht Wehren, um ihre Besten zu ermitteln. Austragungsort war einmal mehr der Sportplatz in Wittkopsbostel, wo Ortsbrandmeister Karlheinz Meibohm den Teilnehmern wieder beste Bedingungen bieten konnte. Aus neun Personen besteht die Mannschaft, die im Wettlauf gegen die Zeit und im Bemühen um richtige Befehle und Ausführung die Stationen Brandbekämpfung, Menschenrettung und Hilfeleistung absolvierte: ein Gruppenführer, ein Melder, ein Maschinist, je zwei Personen im Angriffstrupp, im Schlauchtrupp und im Wassertrupp. Die Feuerwehrleute mussten ein Hindernis überwinden und einen Brandherd löschen, einen verletzten Menschen abseilen und einen weiteren aus einem Auto bergen - Standardsituationen, deren Bewältigung zuvor eingeübt wurde. Aber auch theoretische Kenntnisse wurden von Schiedsrichtern abgefragt und bewertet. Am Ende siegte in der Klasse der Tragkraftpumpen Hetzwege vor Titelverteidiger Wittkopsbostel, die damit beide für die Kreiswettbewerbe in Volkensen qualifiziert sind. Auf den Plätzen folgten Abbendorf, Sothel, Westerholz, Bartelsdorf und Wohlsdorf. Die übrigen Ortswehren waren nicht angetreten. Als einzige Wehr verfügt Scheeßel über eine Pumpvorrichtung am Löschfahrzeug, daher konnte sie sich in dieser Klasse konkurrenzlos für die nächste Runde qualifizieren. "Es ist sehr gut gelaufen", freute sich der Ortsbrandmeister angesichts des Sonnenscheins, der guten Stimmung, der gelungenen Verpflegung, der Sponsoren und der fairen Wettbewerbe, nachdem er gemeinsam mit Gemeindebrandmeister Walter Jungfer und Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele die Siegerehrung vorgenommen hatte. In zusätzlichen freien Wettbewerben siegte Klein Meckelsen vor Groß Meckelsen, Vierden, Freetz, Klein Meckelsen II und Frankenbostel.

Zurück