Die Entstehung des Dorfes
www.Freetz.de
Gentlemen´s-Club-Freetz
Die Dorfgemeinschaft
Archäologische Funde in Freetz

Konstituierende Sitzung des Freetzer Gemeinderates
Rat heißt Programm fürs 750-jährige Jubiläum gut
Hermann Stemmann tritt nach 40 Jahren im Rat zurück
Lengenbostler Rat befasste sich mit Haushalt 2012
F.D.S.Deutschland
Was sagt Wiki über Freetz
Kontakt
www.Freetz.de

Freetz.de

Lengenbostler Rat befasste sich mit Haushalt 2012

Keine Steuererhöhung

28.03.2012


(nf). Fast eineinhalb Stunden beschäftigten sich die Mitglieder des Rats der Gemeinde Lengenbostel mit dem Haushalt 2012 und dem Investitionsprogramm bis 2015. Positive Nachricht dabei: Die Steuersätze werden nicht erhöht und die Gemeinde dürfte wegen Gewerbesteuernachzahlungen das Haushaltsjahr 2011 mit einem Überschuss von mehr als 130.000 Euro abschließen.


"Das genaue Ergebnis können wir erst ausweisen, wenn die Eröffnungsbilanz vorliegt“, erklärte Kämmerer Uwe Degwerth. Er und Holger Voges erläuterten den Ratsmitgliedern im Feuerwehrhaus in Freetz das Zahlenwerk und die Grundregeln der Doppik, des neuen Haushaltsystems. Mit dem Vorliegen der Bilanz rechnet Degwerth im September oder Oktober. Bis dahin können keine endgültigen Ergebnisse ausgewiesen werden, da sich die Werte für Abschreibungen noch ändern könnten. Für 2012 wird mit einem Volumen von rund 362.000 Euro und einem Überschuss von knapp 7.000 Euro gerechnet. Auf die Frage von Bürgermeister Dieter Jungemann, ob in Anbetracht der geplanten größeren Investitionen 2013 mit einem Volumen von mehr als einer halben Million Euro eine Erhöhung der Hebesätze für Grund- und Gewerbesteuer erfolgen solle, sprachen sich Hermann Stemmann, Andreas Busch und Dirk Grigat dagegen aus. Sie sahen keine Notwendigkeit für Steuererhöhungen, da die Haushaltsplanungen eine solide Finanzlage ausweisen und noch nicht bekannt sei, in welcher Höhe tatsächlich die Gemeinde Geld ausgeben werde. Einstimmig beschloss der Rat, die Hebesätze unverändert zu lassen. Bei den beiden großen Vorhaben handelt es sich um die Sanierung der Regenwasserkanäle, die mit 300.000 Euro zu Buche schlagen und die Erweiterung des Dorfgemeinschaftshaus in Freetz, für die bisher 200.000 Euro veranschlagt werden. Bei zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung beschloss das Gremium, die Planung für das Dorfgemeinschaftshaus nicht auf das Jahr 2014 zu verschieben. Der Haushalt verabschiedete das Gremium einstimmig.

Zurück